Anti-Gewalt-Training®

"Lass Los!" 

Die Konzeption „Lass Los!", aus meinem Interventionsprogramm, entspringt dem Leitgedanken des ursprünglichen AATs®. Adaptiert, weiterentwickelt und erfolgreich praktiziert von Prof.Dr.phil. Jens Weidner, Erziehungswissenschaftler & Kriminologe.

Zielsetzung:
Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen dieser Maßnahme wird ein nachhaltig gewaltfreies Leben ermöglicht. D.h. jeder Teilnehmer verabschiedet sich bedingungslos und nachhaltig vom Faustrecht und jeglicher Ausübung von Gewalt.

Zielgruppe:
Wiederholt auffällige Gewalt(straf)täter/innen weiterführender Schulen im jugendlichen Alter (14-20). Das Konzept beschränkt sich in seiner Anwendung hauptsächlich auf Jugendliche, welche sich noch in der schulischen Ausbildung befinden und entlastet somit Institutionen und Pädagogen in Bezug auf die Problematik im Umgang mit gewalttätigen Jugendlichen.

Mittel und Wege:
Der/Die Jungendliche wird im Rahmen von „Lass Los!" kontinuierlich und nachhaltig mit dem eigenen Fehlverhalten in Bezug auf gewalttätige Übergriffe konfrontiert bis zu dem Punkt und darüber hinaus, an welchem er dieses erkennt, bereut und sein Verhalten ändert.

Die praktische Umsetzung erfolgt u.a. durch folgende Trainingssequenzen:

Live Act Training

Heißer Stuhl

Provokationstests

Übungen zur Entwicklung sozialer Kompetenz und Empathie

Alle Trainingseinheiten werden immer unter dem Gesichtspunkt der "Konfrontativen Pädagogik" vermittelt.

Stundenplan:
„Lass Los!" orientiert sich in der zeitlichen Umsetzung am Ablauf eines Schulhalbjahres. Innerhalb dieses Zeitraums sind in der Regel bis zu 18 Treffen möglich. Diese Treffen sind jeweils in einem Zeitrahmen von 2-4 Stunden angelegt.

Treffpunkt:
Als Treffpunkt für „Lass Los!" werden nach Möglichkeit Räumlichkeiten Ihrer Institution benutzt. Natürlich können auch Räumlichkeiten angemietet werden.

Trainer:
Jedes Treffen wird von 2 Trainern begleitet. „Lass Los!" arbeitet ausschließlich mit zertifizierten und ausgebildeten Trainern mit entsprechender Erfahrung.

Kosten:
Leider kann ein Pauschalbetrag an dieser Stelle nicht genannt werden. Die anfallenden Kosten werden für jede Institution und jedes Halbjahr individuell angepasst.

Bei Interesse und Fragen kontaktieren Sie mich einfach >> hier.

 

Hier geht's zu unserer gesonderten Facebook Seite zum Thema Gewaltprävention!facebook

slogan lass los
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen